In Schwerin gibt es wenigstens BUGA-Nelken …

NelkeBühneDer erste Mai 2009 – ein Freitag im doppelten Sinne. Ging es früher mit schlechter Laune und roter Nelke zum Stellplatz am Alten Garten, so dürfte es in diesem Jahr wohl eher zu den BUGA-Blumen im Schlossgarten gehen – ganz ohne Zwang und ganz unideologisch.

Kaum jemand, bis auf ein paar politische Nostalgiker, wird sich mehr an die Historie dieses Mai-Tages erinnern, als einige Aussies 1865 und später einige Amis 1886 genau am 1.Mai zu Massendemonstrationen bzw. zum Generalstreik aufriefen, um den Achtstundentag und anständige Löhne zum Überleben durchzusetzen. Gerade in den Krisenzeiten 2009 – wobei die tatsächliche Krise Deutschland bislang nur partiell erreichte – wird man an alte ökonomische wie politische Auseinandersetzungen wieder erinnert.

Da helfen auch keine Ansprachen und Reden von  politischen Schönfärbern, Realitätsverdrängern und Pseudo-Intellektuellen: Die Krise wird Deutschland stärker erfassen als bislang angenommen. Alle Milliarden-Programme federn diese in ausgewählten Teilbereichen ab, wobei sich vortrefflich streiten ließe, warum gerade diese ökonomischen Bereiche exorbitante staatliche Hilfen erwarten können, andere hingegen nicht.

Schon jetzt stimmen offizielle Statistiken hinsichtlich Arbeitslosigkeit, Wirtschaftswachstum, Staatsverschuldung nicht mehr mit den tatsächlichen Fakten überein. Vielleicht wäre der 1.Mai 2009 bestens dazu geeignet, für eine wirkliche Demokratie, die diesen Namen auch verdient, gegen politischen Extremismus von links, rechts und in der Mitte, sowie gegen Gauner in Ökonomie, Finanzwesen und sonstigen Machtzentralen ein klares Bekenntnis abzulegen.

Vor 90 Jahren, am 15.April 1919, wurde seitens der Weimarer Nationalversammlung festgelegt, den 1.Mai zum gesetzlichen Feiertag zu erklären. Einziges Manko: Diese Regelung galt nur für 1919. Erst 1933 wurde er dann dauerhaft Feiertag – allerdings zunächst von den Nationalsozialisten im dritten Reich, dann ab 1945 in der DDR von den Kommunisten für Propaganda-Zwecke missbraucht. Aber auch diese Tatsachen ändern und schmälern nicht die historischen Ursprüngen und Verdienste, die dieser  Feiertag hatte, zumal er weit über die Grenzen Deutschlands eine enorme Bedeutung im Kampf um mehr Arbeitnehmerrechte entfaltete.

Des Weiteren hat der Blut-Mai 1929 (1.-3.5.1929) in Berlin eine herausragende Bedeutung in der deutschen Geschichte, manifestierte sich an diesem Tag doch die Gegensätzlichkeit zwischen Sozialdemokraten und Kommunisten in ihren gesellschaftlichen und politischen Auffassungen.

Auch die katholische Kirche entdeckte für sich den 1.Mai. So wurde von Papst Pius XII. der erste Mai zum Gedenktag Joseph des Arbeiters erklärt. Das geschah nicht zuletzt vor dem Hintergrund der starken sozialen demokratischen Bewegung, die während des dritten Reiches im Widerstand gegen die Nationalsozialisten enorme Verdienste aufweisen konnte und  insbesondere nach 1945 einen enormen Zulauf hatte.

Der 1.Mai ist jedoch nicht nur ein „hoch“politischer Tag. So wird zu Ehren einer englischen, wohltätigen Äbtissin, der Heiligen Walburga, in der Nacht vom 30.April zum 1.Mai die Walpurgisnacht gefeiert. Zur Erinnerung an diese Dame wurde schon im „finsteren“, allerdings nicht „roten“, Mittelalter der 1.Mai als Gedenktag für Walburga begangen.

BlümchenDer 1.Mai 2009 in Schwerin wird natürlich mit BUGA-Nelken, Bratwurst „made in Meck-Pomm“, Freibier „made in China“ und blumigen Versprechen diverser politischer Größen gefeiert.

Zwischen BUGA-Areal bis hin zum Zippendorfer Strand wird dann aber wieder einmal mehr geschwoft, getanzt und gelangweilt. Die Krise ist (noch) nicht da. So wird es dann in den diversen Lokalitäten, Diskotheken und Restaurants statt „Glasnost“, „Perestroika“, „Wodka Gorbatschow“ und Liedern von Ernst Busch wieder einmal nur der ewig gleiche Sing-Sang von den ewig gleichen Popstars der 1960er bis 2000er gedudelt, der Caipi entleert, der Mojiti wie das Lübzer ebenso und anschließend die Tanzfläche gerockt.

Wie gut, dass zumindest die „Kultur“ nicht baden geht: Im werk3 wird Jochen Fahr am 30.April seine Ansichten zu „Hart an der Grenze – alles für das Volk, alles durch das Volk, alles mit dem Volk – als Volker“ zum Besten geben.

Vielleicht entwickelt sich allein daraus, wenn schon nicht eine revolutionäre, aber wenigstens reformistische Grundstimmung unter den anwesenden werk3-Zuschauern – getreu dem Motto „Wenn du schon die Welt nicht ändern kannst, dann ändere wenigstens deine Lebensabschnittsgefährtin“. Und für die darf es dann am 1.Mai sogar rote Nelken regnen …

mic

ZugZooVeranstaltungen am 30.April/1.Mai 2009

Tänze in den Mai (Auswahl)

30.04.2009 – 20.00 Uhr „Rock in den Mai“ im Billard-House Schwerin – 21.00 Uhr „Tanz in dem Mai“ im ENJOY in Karow – 21.00 Uhr „Frauen-Verwöhn-Nacht“ im Traumland Spornitz – 21.00 Uhr „Tanz in den Mai“ im Schwips in Wismar – 21.00 Uhr „The Havanna Club“ im CU Schwerin – 22.00 Uhr „Kontrollverlust on Tour“ im Flame Parchim – 22.00 Uhr „Mai-Special“ im New Mambuu in Schwerin – 22.00 Uhr – Candy Club meets Mensakeller in Wismar – 22.00 Uhr „Ladies Night“ im Pearl Schwerin – 22.00 Uhr „Tanz in den Mai“ im Nachtamt Schwerin – 23.00 Uhr „Stars Finale“ im Zenit Schwerin

Parties am 1.Mai (Auswahl)

21.00 Uhr – „50 Cent-Party“ im Traumland Spornitz – 21.00 Uhr „Body and Soul“ im Bolero Schwerin – 21.00 Uhr – „Pitcher Night“ im CU Schwerin – 22.00 Uhr „Ballermann6“-Party im Achteck Schwerin – 22.00 Uhr – „Ladies and the Gents“ im Madison-Club Schwerin  – 22.00 Uhr – „Friday Privat Club“ im M 8 Schwerin – 22.00 Uhr – VIP-Party im Schwips Wismar

Mecklenburgisches Staatstheater

30.04. – Großes Haus – 19.30 Uhr – Der Struwwelpeter / werk3 – „Hart an der Grenze …“ mit Jochen Fahr, ab 20.30 Uhr / E-Werk – „Uns Mudder ward`n Superstar“, Fritz-Reuter-Bühne

Schleswig-Holstein-Haus

30.04.2009 – 16.00 Uhr – Zum 150.Geburtstag von Richard Wossidlo „Plattdütsch Kring tau Swerin – Uppen Dörpen bün ik buren“

Urania

30.04.2009 – Haus der Kultur in Schwerin – 17.00 Uhr –  Buch-Vorstellung „Mitteleuropa“

Volkshochschule Schwerin

30.04.2009 – 19.00 Uhr – Politischer Stammtisch

Alte Reithalle am Bürgerpark in Wismar

30.04.2009 – 20.00 Uhr – „Tanz in den Mai“

Musikschule Wismar

30.04.2009 – 17.00 Uhr – Musizierstunden der Musikschule

Theater Wismar

30.04.2009 – 19.00 Uhr – „Der Frühling erwacht“ / Jugendstück

Zippendorfer Strand / Schwerin

30.04.2009 – 19.00 Uhr – Tanz in den Mai – Festzelt auf dem Parkplatz an der Bosselmannstrasse mit Musik der 1980er und 1990er / 01.05.2009 – 10.00 Uhr – Frühschoppen mit dem Landespolizeiorchester

Historischer Marktplatz Wismar

01.05.2009 – 09.30 Uhr-17.00 Uhr – 150 Jahre Feuerwehr Wismar Altstadt

Marktplatz Schwerin

ab 10.00 Uhr Mai-Feier und Diskussionen, ab 13.00 Uhr Familienfest der LINKEN

Zoo Schwerin

10.00 Uhr Maifeiertag im Schweriner Zoo

BUGABUGABUGA 2009 Schwerin (Auswahl)

01.05.2009: Städte und Regionen stellen sich vor: Landkreis Nordwestmecklenburg / Blumenhalle: 01.05. – Vom Leuchten im Schatten – Rhododendron und Hortensien / Sonderausstellungen: seit 23.04. – Kalthaus – „Fürstliche Paradiese“ – Schlossgärten und Gartendenkmalpflege in Deutschland, seit 23.04. – Warmhaus „Küchengarten) – Erlebniswelt Natur in Mecklenburg-Vorpommern / Kunstsammlungen Schwerin: seit 25.04. im Staatlichen Museum, fünf Ausstellungen zum Themenbereich „Blumen und Gärten“

Sport- und Kongreßhalle / Schwerin

HB18.00 Uhr – Handball/2.Bundesliga Post Schwerin vs. SV Anhalt Bernburg

Stadthalle Rostock

KCSA01.05.2009 – 20.00 Uhr – Konzert mit Christina Stürmer (Foto/Schwerin-News von Christinas Konzert im Mai 2006 auf der Freilichtbühne in Schwerin / weitere Fotos vom damaligen Konzert unter: www.sn-fotos.de)

Sport- und Kongreßhalle Schwerin

02.05.2009 – 10 Jahre Goliath

F.: 1.Wird am 1.Mai bestimmt reges Treiben bieten – die BUGA-Veranstaltungsbühne am Marstall. mm / 2.Politisch korrektes Mai-Symbol: Rote Nelkenblüten mit grünem Stiel in schwarzer Sauce (gelbe Sterne passten nicht mehr drauf) zum 1.Mai. SNN/ 3.BUGA-Blümen gibt es am 1.Mai in Hülle und Fülle. mm / 4.Lohnt auch am 1.Mai – ein Besuch im Schweriner Zoo. Zoo Schwerin / 5.Im Dunkeln ist im BUGA-OLA-Sonderzug gut munkeln – die idyllischen Bahnsteige des Hauptbahnhofes Schwerin mit abfahrender OLA-Bahn zu später Stunde. Auch am 1.Mai dürfte die BUGA wieder viele Besucher aus allen Teilen der Welt finden … mm