Die „Bucaneros“ haben sich bereits in Rostock gegründet …

BaseballEine Sportart die in Mecklenburg-Vorpommern bisher ein Schattendasein fristet ist Baseball. Das soll sich künftig ändern, so das engagierte Ziel des ersten Baseball-Clubs im Land. In Rostock haben sich im Juni die Bucaneros gegründet – zu deutsch: Seeräuber.

In den 90er Jahren gab es in der Region um Ueckermünde, Eggesin, Torgelow erste Versuche Baseball zu etablieren. Aus der Aktion „Sport statt Gewalt“ entstanden drei Teams, die aber nach kurzer Zeit wieder aufgelöst wurden.

Jetzt soll der amerikanische Volkssport dauerhaft in Mecklenburg-Vorpommern Fuß fassen. In Rostock hat sich kurz nach der Gründung der Bucaneros eine zweite Mannschaft zusammengefunden. Unter dem Dach des PSV gibt es nun die Rostock Grizzlys. Beide Teams wollen gerne auch am Ligabetrieb teilnehmen.

Doch da ist das Problem – es gibt keine Gegner. Daher müssten die Teams entweder eine Mini-Liga mit zwei Mannschaften gründen oder nach Schleswig-Holstein/Hamburg oder Berlin/Brandenburg ausweichen. Deshalb ist das langfristige Ziel, neben der Gründung eines Landesverbandes, eine kleine Liga mit sechs bis acht Mannschaften in MV aufzubauen.

Dass die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern Lust auf Baseball haben, dafür ist Rostock der beste Beweis. Rund 50 Männer, Frauen und Jugendliche sind bereits nach kurzer Zeit in den beiden Teams aktiv. Auch in anderen Städten gibt es Baseball-Interessierte, die aus Mangel an anbietenden Clubs „ihrem“ Sport nicht nachgehen können. Das soll sich jetzt auch in Westmecklenburg ändern.

In Schwerin und Wismar (gerne auch in anderen Städten) werden Baseball-Begeisterte gesucht, die den Sport einmal ausprobieren möchten. Interessierte in Wismar können sich an Alexander Mahler wenden.

Er ist selbst begeisterter (Hobby-)Spieler und übernimmt die Organisation in der Hansestadt. Telefon: 01577-3827581 oder Mail: alexander.mahler@gmail.com. Baseball-Anhänger aus Schwerin oder anderen Städten können sich an die Mail-Adresse baseball-mv@gmx.de wenden.

Steffen Baxalary

> Übrigens gehörte Baseball bis 2008 zum olympischen Programm, wird aber 2012 in London nicht mehr ausgetragen. Dennoch bleibt Baseball laut Beschluss des Internationalen Olympischen Komitees olympische Sportart und darf auf Wiederaufnahme in das olympische Programm hoffen …

Nicht vergessen: Was die Rostocker können, dürften die Schweriner oder Wismarer erst recht – Baseball spielen 😉

Foto: Tom Trede (Rostock) in Aktion (Aufnahme: Wolfgang Groß)