„Die goldenen letzten Jahre“

HHTMit den „goldenen letzten Jahren“ feiert das Mecklenburgische Staatstheater am 18.September um 19.30 Uhr im E-Werk die erste Premiere der Spielzeit 2009/10.

Das neue Stück der preisgekrönten Theater- und Prosaautorin Sybille Berg, das nach seiner Bonner Uraufführung im Mai 2009 für den renommierten Mülheimer Dramatikerpreis nominiert wurde, wird in Schwerin nun zum zweiten Mal auf der Bühne umgesetzt.

„Weiter runter geht immer!“ Die Würde des Menschen ist antastbar. Jedenfalls die vom übergewichtigen Uwe, von Bea mit den Beinschienen, von der unscheinbaren Rita und vom rothaarigen Autisten Paul.

Beim Klassentreffen, 20 Jahren nach den Abiturprüfungen, wird schnell klar, dass es das Leben mit den Außenseitern der Gesellschaft nicht gut gemeint hat. Zusammen mit ihrem Lehrer begeben sich die vier ehemaligen Schulkameraden auf eine Reise in die Vergangenheit, die zum heftigen Aufprall in der Gegenwart führt.

Aus beleidigten Kindern sind erniedrigte Erwachsene geworden für die gilt: Wer schon immer hässlich war, muss den Verfall nicht fürchten. Die harte Erkenntnis, dass diese Leute den Normalfall des Menschseins ausmachen, vergoldet Sibylle Berg indem sie Komödien schreibt. Zynisch, lässig und unverwechselbar.

Gespickt mit Songs, versucht Berg – wie auch schon in „Das wird schon. Nie mehr lieben!“ –  eine Genrewanderung zwischen Grusical und Farce. Der DJ Smoking Joe ist in Schwerin für die musikalische Umsetzung und Komposition verantwortlich.

Er erarbeitete bereits zusammen mit Henriette Hörnigk die Deutsche Erstaufführung von Hilary Fannins „Treibgut“ und auch deren „Woyzeck“-Inszenierung.

Erstmals als Gast spielt Matthias Walter im Schweriner Ensemble. Der Berliner studierte bis 2000 an der Schauspielschule „Ernst Busch“ und war nach seinem Erstengagement am Berliner Ensemble und der Besetzung einiger Gastrollen am Staatsschauspiel Dresden in einer Vielzahl von Filmen zu sehen. Unter anderem in Filmen von Andreas Dresen. Seit Anfang September ist er in dessen neuem Werk „Whiskey mit Wodka“ im Kino zu erleben.

Kartentelefon: 0385 / 5300 – 123; kasse@theater-schwerin.de

F.: Henriette Hörnigk / Theater.