Nach der „Miss M-V“-Wahl ist vor der „Hessen-Wahl“ …

Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters, und über Sinn und Sinnlosigkeit von Wahlen, bei denen hauptsächlich die äußere Attraktivität im Vordergrund steht, lässt sich vortrefflich streiten.

Glücklicherweise geht es darum, also um „Anmut“, nicht bei der kommenden Hessen-Wahl am 17.Januar , bei der die Herren Koch und Schäfer-Gümbel um den Posten des Ministerpräsidenten streiten. Beide wären dann wohl nicht einmal ins „Achtelfinale“ gekommen …

Aber eine weitaus bessere Figur – sowohl äußerlich als auch „innerlich“ (Stichwort: „Intellekt“) – machten die 17 jungen Damen in der Diskothek „Sportpalast“ in Ribnitz-Damgarten bei der Wahl zur „Miss M-V 2009“ am 10.Januar.

ReingardReingard H.Für einige Teilnehmerinnen verlief die Wahl eher nach dem Motto „Just for Fun !“; die anderen waren da schon ehrgeiziger, sahen in dem Wettbewerb ein mehr oder minder wichtiges „Sprungbrett“ für eine haupt- oder nebenberufliche Tätigkeit im „Reich der Schönen und Schönsten“. Warum auch nicht, denn die Karriere von manchen Politikerinnen, Show-Masterinnen, Nachrichtensprecherinnen, Top-Models in Deutschland und anderswo begann mitunter nach solchen Wahlen. Erinnert sei z.B. nur an die CSU-Politikerin Dagmar Wöhrl (unter ihrem Mädchennamen Winkler „Miss Germany 1977“), an Werbe-Ikone Verona Feldbusch-Pooth („Miss Germany 1993“) oder an die RTL- und ntv-Journalistin Annett Möller. Die gebürtige Schwerinerin wurde immerhin u.a. „Miss Wismar 1997“ und „Vize-Miss M-V 1997“.

Wiebke MauderBei der aktuellen Wahl in Ribnitz-Damgarten konnte jedoch die rund 800 Jahre alte „19000-Seelen-Stadt“ Parchim so richtig jubeln: Einen Doppelerfolg für den Ort einer berühmten Großraum-Diskothek, die immer mal wieder den Namen wechselte, erreichten Ginny Steinke und Wiebke Mauder, die der Konkurrenz keine Chance ließen. Elisabeth Bartesch (Gegensee) konnte zumindest mit „auf`s Stockerl“.

Miss Wismar 2007Miss SN 2008Die Schwerinerinnen Reingard Hagemann und Sissy Ziemer, schon bei anmutigen Wahlen in der Vergangenheit mit großen Erfolgen, kamen zumindest ins Finale. Die amtierende „Miss Schwerin“ Reingard Hagemann wurde dort Vierte; Sissy Ziemer, u.a. „Vize-Miss Wismar 2007“, kam auf den guten 5.Platz. Übrigens: Bei der „Miss Schwerin-Wahl 2008“ konnte Reingard die Parchimerin Wiebke noch auf Platz 3 verdrängen …

Miss Schwerin-Wahl 2007Die „Miss Schwerin 2007“, die nun in Rostock lebende Ina Mietz, kam überraschend nicht ins Finale … Und ebenfalls Susann Wannecke aus Schwerin, die sich 2008 noch den Titel der „Miss Landkreis Ludwigslust“ sicherte, ging „leer“ aus.

Aber die Jury um die „Miss Mecklenburg“ bzw  „Miss Ostdeutschland“ 2006/07, Lisa-Meta Brüsch (Schwerin), hatte bei so viel versammelter Attraktivität auch die „Qual der Wahl“.

Lisa Meta BrüschGlückwunsch jedoch an die Siegerin und die Platzierten – Eine kann eben nur gewinnen !

Jedenfalls brauchte man bei dieser Wahl keine „schwarzen Konten“ und keine „gebrochenen Wahlversprechen“ !
Es ging um nichts mehr und weniger als die Schönheit – also eine ziemlich „authentische“, kurzweilige und subjektive Angelegenheit.

Für Ginny Steinke geht es aber in die nächste Runde – die „Miss Germany-Wahl 2009“ ruft …

M.Michels

 

1./2.Foto: Für Schwerins Nr. 1, Reingard Hagemann,  wurde es bei der „Miss M-V-Wahl 2009“ in Ribnitz-Damgarten Rang vier. (R.Hagemann/privat)

3.Foto: Wiebke Mauder (li.) bei der „Wahl zur Miss Schwerin 2008“ mit der „Misses Germany“, Jessica Seifert. (Th.Schiller)

4.Foto: Die Schwerinerin Sissy Ziemer (li.), hier bei der Wahl zur „Miss Wismar 2007“ Zweite, gelangte bei der „Miss M-V-Wahl 2009“ zumindest in das Finale. (M.M.)

5.Foto: Die ersten Drei der „Miss Schwerin-Wahl 2008“ im Achteck – auf Platz eins: Reingard Hagemann. (Th.Schiller)

6.Foto: Ina Mietz, die „Miss Schwerin 2007“ und bei der Wahl 2009 für Rostock startend, gelangte überraschend nicht in die Finalrunde. (Th.Schiller)

7.Foto: Eine weitere attraktive Schwerinerin war bei der „Miss M-V-Wahl 2009“ in der Jury – Lisa Meta Brüsch, u.a. 2006/2007 „Miss Mecklenburg“ und „Miss Ostdeutschland“. (M.M.)