Der Sozialdemokrat über seine politischen Erfolge, die Bilanz des Super-Wahlsonntags am 30.August und mögliche Schlagzeilen am 27.September

WahlenDer letzte Stimmungstest vor der Bundestagswahl, der Super-Wahlsonntag mit drei Landtagswahlen in Thüringen, im Saarland und in Sachsen sowie einer Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen, ist schon wieder Geschichte.

Die CDU blieb zwar bei allen Urnengängen stärkste politische Kraft, musste aber überall Verluste hinnehmen, insbesondere in Thüringen bzw. im Saarland. Die SPD legte auf äußerst geringem Ausgangsniveau zwar in Thüringen und in Sachsen mehr oder minder deutlich zu, blieb aber auch dort weit hinter der CDU.

In Thüringen und in Sachsen wurde sie hinter der CDU und der Linken sogar wieder nur drittstärkste Partei. Da es in Thüringen und im Saarland jedoch auch für Schwarz-Gelb, bedingt durch die CDU-Verluste, nicht reichte, haben die Sozialdemokraten beste Chancen, dort an den Regierungen beteiligt zu werden bzw. eventuell sogar die Regierungschefs zu stellen.

Der Schweriner Bundestagskandidat Hans-Joachim Hacker, Jahrgang 1949 und studierter Jurist, sieht in den Ergebnissen durchaus Rückenwind für die SPD im Hinblick auf die Bundestagswahl am 27.September.

„Dem Hoffenden gehört die Welt !“, heißt es in einem alten deutschen Sprichwort. Aber gehört dem Hoffenden auch der Bundestagswahl-Sieg ?!

Hans-Joachim Hacker ist jedenfalls für seine Partei und für seine eigenen Ambitionen optimistisch.

„Ich kämpfe um den Sieg …“

> Frage: Herr Hacker, der Countdown zur Bundestagswahl läuft unaufhörlich. Die SPD verharrt bei 23 Prozent. Nach 11 Jahren Bundesregierung droht der Wechsel auf die Oppositionsbänke. Haben Sie sich innerlich schon mit der kommenden Oppositionsarbeit abgefunden ?

HJHacker– Hans-Joachim Hacker:  Auf keinen Fall. Das Ergebnis der gestrigen Landtagswahlen und Kommunalwahl in NRW belegt, dass Zuwächse für die SPD möglich sind und im Wahlkreis kämpfe ich um Sieg, das heißt, um das. erneute Erringen des Direktmandates.

> Frage: Sie selbst kandidieren für Schwerin. Für die meisten sind Sie „der Schweriner, der schon immer im Bundestag war“. Wenn Sie auf Ihre Zeit in Bonn bzw. in Berlin zurückblicken: Was haben Sie konkret für Schwerin auf Bundesebene erreicht ?

– Hans-Joachim Hacker: Als Bundespolitiker agiert der Abgeordnete für die gesamte Gesellschaft. Meine parlamentarische Arbeit hat sich jedoch auch für Schwerinerinnen und Schweriner konkret ausgewirkt:

Im Rechtsausschuss habe ich mitgeholfen, die offenen Vermögensfragen aus der deutschen Teilung sozialverträglich zu lösen. Für politisch Verfolgte in der DDR habe ich mich für Rehabilitierung und Entschädigung eingesetzt.

SPDUnd die A14 nach Magdeburg ist ein zentraler Punkt meiner Verkehrspolitischen Arbeit. Die Verminderung des Flugverkehrs der Bundeswehr über Schewrin ist das Ergebnis meiner Gespräche mit der Bundeswehr.

> Frage: Sie haben honorige Konkurrenz: Silke Gajek von Bündnis 90/Die Grünen, Dietrich Monstadt von der CDU, Christian Ahrendt von der FDP und Dr.Dietmar Bartsch von den Linken. Was glauben Sie, was Sie besser können als die Genannten. Oder können Sie sich von der Konkurrenz auch etwas abschauen ?

HJHacker– Hans-Joachim Hacker: Ich bringe Erfahrung, Kompetenz und Engagement ein. Abschauen ist nicht mein Thema, Kooperation schon, wie in der Vergangenheit.

> Frage: Angenommen Sie sind bei der Bundestagswahl erfolgreich. Was sind Ihre Ziele für die kommenden Jahre ?

– Hans-Joachim Hacker: In der nächsten Legislaturperiode möchte ich wieder im Verkehrsauschuss und im Tourismusausschuss arbeiten. Für mich sind hierbei Themen wie die Bundesprogramme Soziale Stadt und Stadtumbau Ost (Altschuldenproblematik!), der Infrastrukturausbau (A14 und Weiterführung Ortsumfahrung Schwerin) wichtig. Im Tourismusbereich möchte ich mithelfen die regionalen Potenziale weiterzuenwickeln (z.B Müritz-Elde-Wasserstrasse).

> Frage: Welche Schlagzeile möchten Sie am späten Abend des 27.September lesen ?

MS– Hans-Joachim Hacker: „SPD vorn – MdB Hacker holt Direktmandat für SPD im Wahlkreis Schwerin/Ludwigslust.“

Dann viel Erfolg !

Die Fragen stellte: Marko Michels.

F.: 1.Hans-Joachim Hacker kämpft um den erneuten Einzug in den Bundestag in Schwerin. / 2.Vielseitig interessiert und vielseitig engagiert: Hans-Joachim Hacker beim Besuch der Synagoge in Schwerin. / .Hans-Joachim Hacker und sein Wahlkampf-Team. Am 12.August wurde der Straßenwahlkampf eröffnet. / 4.Hans-Joachim Hackers Parteifreundin und Sozialministerin des Landes M-V, Manuela Schwesig, ist Mitglied im Kompetenz-Team vom SPD-Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier. Bei einer Neuauflage der Großen Koalition in Berlin könnte sie vielleicht neue Familienministerin werden …