Am 13. September ist auch in Schwerin Tag des offenen Denkmals

DomBundesweit werden am Tag des offenen Denkmals am 13. September mehr als 7.500 Bau- und Bodendenkmale für Besucher offen stehen. Das teilt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz als Koordinatorin der Veranstaltung mit. Geschichts- und Kulturinteressierte haben dann Gelegenheit, Blicke hinter sonst oft verschlossene Türen zu werfen.

SchwerinPassend zum Jahresmotto „Historische Orte des Genusses“ zeigen Eigentümer und Fachleute aus der Denkmalpflege unter anderem Kinos, Theater, Gasthäuser, Hotels, private Oasen der Erholung oder weitläufige Parkanlagen.

Im Rahmen von Führungen, Präsentationen und Ausstellungen erfahren die Besucher spannende Details aus der Geschichte der Denkmale. Außerdem können sie sich unmittelbar vor Ort über den baulichen Zustand und die Maßnahmen zur Instandsetzung der Objekte informieren.

„Der Tag des offenen Denkmals ist für alle, die sich für den Erhalt historischer Bauten einsetzen, eine einmalige Chance, auf Sorgen aber auch auf Erfolge im Denkmalschutz aufmerksam zu machen.

SNDass sich die Bürgerinnen und Bürger sehr für unser bauliches Kulturerbe interessieren, zeigt der Denkmaltag mit jährlich über 4 Millionen Besuchern“, sagt Dr. Wolfgang Illert, Geschäftsführer der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.
Das bundesweite, laufend aktualisierte Programm ist im Internet unter www.tag-des-offenen-denkmals.de abrufbar.

Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days unter der Schirmherrschaft des Europarats. Alle 49 Länder der europäischen Kulturkonvention beteiligen sich in diesem Jahr im September und Oktober an dem Ereignis. Seit 1993 koordiniert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den Tag des offenen Denkmals bundesweit.

Programmpunkte in Schwerin

> Alter Friedhof
Adresse: Obotritenring 247, 19055 Schwerin
Beschreibung: nach Entwürfen des Großgerzogl. Gartendirektors Theodor Klett als landschaftl. gestalteter Friedhof angelegt, 1863 geweiht, gärtner. Gestaltung u. die Vielzahl kunsthist. wertvoller Grabstätten machen ihn zu dem bes. Geschichtsdokument für Schwerin und die Region
Öffnungszeiten am 13.9. / 10 – 17 Uhr

> Ausstellung im ehemaligen Schleifmüllerwohnhaus
Adresse: Schleifmühlenweg 1, 19055 Schwerin
SMBeschreibung: in Zusammenarbeit mit dem Stadtgeschichts- und -museumsverein e.V., als Trägerverein der Schleifmühle, einer musealen Schauanlage zur hist. Steinbearbeitung, dem Stadtarchiv Schwerin und der Denkmalschutzbehörde, kl. Ausst. mit hist. Planunterlagen zu versch. Orten des Genusses in Schwerin
Öffnungszeiten am 13.9.  / 10 – 17 Uhr

> Dom
Adresse: Am Dom 4, 19055 Schwerin
Beschreibung: got. Bau von 1270 – 1422, 1889 – 92 neugot. Turm, 1979 – 88 Ausmalung in d. Fassung d. 15 Jh., in drei Chorkapellen bleibt d. Fassung d. 19. Jh.
Öffnungszeiten am 13.9. / 10 – 18 Uhr
(sonst auch geöffnet)
Führungen: Führung 14.30 Uhr durch Jan Ernst, Domkantor
Aktionen: „Orgel ganz nah“: Ein Genuss für Augen und Ohren, Domkantor Jan Ernst lädt auf die Empore der Ladegastorgel ein
Ansprechpartner: Gerlinde Haker, Domgemeinde, Tel.: 0385 5810824

> Freilichtmuseum Schwerin-Mueß
Adresse: Zum Alten Bauernhof 10/11, 19055 Schwerin
Beschreibung: seit 1970 existierend, ca. 3,5 ha, zur Lebensweise der mecklenburg. Landbevölkerung 17. – 20. Jh., die meisten Bauten aus dem alten Dorfkern
Öffnungszeiten am 13.9. / bitte der Lokalpresse entnehmen
Aktionen: Mitglieder des Museumsfördervereins Klöndör e.V. nehmen Besucher mit auf Entdeckungstour durch die Inszenierung des DorfSchulLehrerGartens Anno 1888

Palais> Goldener Saal des Neustädtischen Palais
Adresse: Puschkinstraße 19, 19055 Schwerin
Beschreibung: 1779 als herzogl. Wohnsitz errichtet, 1849 südl. Flügel mit dem Goldenen Saal erbaut, 1878 durchgreifende Umbauten und heutige Fassadengestaltung, als Sitz des Justizministeriums instand gesetzt und modernisiert, Abschluss der Arbeiten Anfang 2009
Öffnungszeiten: am 13.9. / bitte der Lokalpresse entnehmen
Aktionen: Ausstellung Hundertwasser, Führungen

> Oberkirchenrat der Ev.-luth. Landeskirche Mecklenburgs
Adresse: Münzstraße 8, 19055 Schwerin
Beschreibung: um 1715, 1778-1850 als Münzprägestätte genutzt, 1828/29 neue klassizist. Putzfassade nach Entwurf von L. A. Barting, 1855/58 Umbau zum Ministerhotel, seit 1947 Dienstsitz des Oberkirchenrates der ev.-luth. Landeskirche Mecklenburg
Öffnungszeiten: am 13.9. / 11.30 – 17 Uhr
(sonst nicht geöffnet)
Führungen: Führungen 13 und 15 Uhr durch Herrn Maercker, Herrn Gesatzky, Architekt
Aktionen: 16.30 Uhr Kammerkonzert im Festsaal

> St. Pauls-Kirche
Adresse: Franz-Mehring-Straße , 19053 Schwerin Paulsstadt
Beschreibung: neugot. Backsteinbau, 1863-69 errichtet, Frieseorgel, fünf Chorfenster mit bemerkenswerter Glasmalerei von Gillmeister
Öffnungszeiten: am 13.9. / 11 – 17 Uhr
(sonst Mai – Sept. Mo – Sa 11 – 17 Uhr und auf Anfrage geöffnet)
Aktionen: Führungen auf Anfrage unter 0385/710609, Frau Atzl

F.: mi