Wochenende im Zeichen von BUGA, Schloßfestspielen, Sport-Wettkämpfen und weiteren Highlights

An vielen Orten beginnen zur Zeit die Endspurte.

RoseBei den World Games, den Weltspielen in den nichtolympischen Sportarten, stehen die letzten drei Wettkampftage auf dem Programm. Seit dem 16.Juli wetteifern in Kaohsiung (Taiwan). Rund 4500 Athletinnen und Athleten aus fast 100 Ländern wetteifern seit bislang acht Tagen in 31 Sportarten, die noch nicht oder nicht mehr olympisch sind, um vordere Platzierungen. Aus Mecklenburg-Vorpommern nimmt ein aktives Quintett teil:

SMüllerSumo-Ringerin Steffi Müller (Schwerin/Rostock), die Neubrandenburger Drachenbootsportlerinnen Anja Fock sowie Cornelia Schmidt, der Feldberger Wasserskisportler Bojan Schipner und der Rettungsschwimmer Nyk Bahro von der DLRG Stralsund. Drei Tage vor Ende der Wettkämpfe können die Teilnehmer aus M-V auf eine bislang gute Bilanz zurückblicken …

BSBojan Schipner, der Mitglied des Wasserski-Clubs Reitbahnsee Neubrandenburg ist, konnte Platz sechs im Trick-Ski und Platz drei im Slalom belegen. Im Springen steht die Entscheidung noch aus. In den Wettkämpfen der Rettungsschwimmer gab es ebenfalls sehr erfreuliche Resultate aus deutscher Sicht: So konnte die Hindernisstaffel der Herren Rang zwei erkämpfen, in der „Puppenstaffel“ über 4 x 25 Meter waren die deutschen Damen am besten, die Herren sicherten sich hier Rang zwei. Zudem „rettete“ sich Benjamin Bilski über 200 Meter-Hindernis auf den dritten Podest-Platz.

Sehr medaillenträchtig waren außerdem die deutschen Drachenbootsportler mit ihrem Team-Chef Torsten Hanke aus Neubrandenburg und den beiden aktiven Damen Anja Fock sowie Cornelia Schmidt aus der Vier-Tore-Stadt.

DrachenÜber 500 Meter gab es hinter Russland und Ungarn Bronze; über 1000 Meter errang das Team sogar Silber hinter Russland und vor Ungarn.
Am 26.Juli werden die Wettkämpfe der World Games dann feierlich beendet. Im Medaillenspiegel führt Russland drei Wettkampftage vor dem World Games-Finale mit 15 x Gold, vor China mit 11 x Gold, Frankreich bzw. Italien mit je 8 x Gold sowie der Ukraine und Korea mit je 6 x Gold.

PferdWenn Sport in Übersee bewegt und Erfolge feiert, steht Schwerin natürlich nicht nach. Beim Tag der Gesundheit und des Sportes auf der BUGA-Bühne am Marstall zeigten die Mädchen und jungen Frauen vom ASB-Freizeithaus „Sausewind“ in Hagenow unter dem Motto „You can dance“ ihr erstklassiges Können und ermunterten den einen oder anderen Zuschauer sicherlich zum Mit- und Nachmachen …

ASBIhren Sportsgeist können Wasserratten am heutigen 24.Juli ab 14.00 Uhr in Schwerin-Zippendorf auch beim innovativen Spaßrennen „Glashäger Aqua Run 2009“ unter Beweis stellen – und mit Glashäger übers Wasser laufen. Der Wasserlauf wird in diesem Sommer in drei Freibädern in Mecklenburg-Vorpommern ausgetragen.

FechtenEchten Sportsgeist und besten Fechtsport demonstrieren seit Jahren traditionell die Fechterinnen sowie Fechter der Fechtgesellschaft Schwerin, die besten Anschauungsunterricht in Sachen Fechtsport erst kürzlich  beim Schlossfest in Schwerin boten. Nun wurde die Fechtgesellschaft Schwerin durch Innenminister Lorenz Caffier offiziell als Leistungszentrum Florettfechten in M-V anerkannt.

Volleyballsportliche Bestleistungen zeigen gegenwärtig auch die jungen deutschen Spielerinnen bei den U20-Weltmeisterschaften in Mexiko. Dort erreichte das deutsche Team das Halbfinale, hat es nun mit Bulgarien zu tun und könnte – bei einem „Happy End“ – im Endspiel auf die Siegerinnen aus dem zweiten Semi-Finale zwischen der Dominikanischen Republik und Brasilien treffen.

In der deutschen Mannschaft stehen mit Janine Völker, Berit Kauffeldt und Anja Brandt gleich drei Spielerinnen des Schweriner SC.
Zwei weitere Schweriner Athleten sind derzeit im Einsatz bei den U20-Leichtathletik-EM in Novi Sad – Langstreckler Christoph Hinz und Stabhochspringer Tom Konrad. Nicht nur die Beiden sind ein Beweis dafür, dass die Leichtathletik in der Stadt der Leichtathletik-Olympiasieger Gerd Wessig und Jürgen Schult, die einst für den SC Traktor Schwerin starteten, lebt …

Doch nicht nur bei einigen sportlichen Ereignissen gibt es  „Endspurte“.

ZauberflöteTeil eins der Schlossfestspiele 2009 in Schwerin neigt sich allmählich dem Ende zu. Seit dem 26.Juni 2009 wird Mozarts „Zauberflöte“ auf dem Alten Gasten aufgeführt. Kritiker und Zuschauer zeigten sich bislang begeistert, nur „Petrus“ hatte seine Launen. Doch für die Schlossfestspiele gilt bekanntlich das Motto „Nur die Harten kommen in den bzw. auf den Alten Garten …“

ZauberflöteMozarts Werk um Leben, echte Liebe und ein besseres Verständnis der Welt lockte bislang zahlreiche Besucher auch jenseits der mecklenburgischen Grenzen nach Schwerin. Wer möchte nicht den Kampf von Tamino um seine Pamina miterleben ? Oder: Wie Publikumsliebling Papageno seiner Papagena hinterjagt … Und: Das alles vor der traumhaften Kulisse des Schweriner Schlosses ! Noch bis zum 31.Juli gibt es Vorstellungen der „Zauberflöte“ auf dem Alten Garten. Ein Anruf bei der Theaterkasse des Mecklenburgischen Staatstheaters unter 0385-5300123 genügt – und man kann live und „in Farbe“ dabei sein !

ZauberflöteZauberflöteDer besondere „Leckerbissen“ zur Einstimmung: Eine Stunde vor jeder Vorstellung kann die Ausstellung „Schweriner Zauberflöten“ im Parkett-Foyer des Staatstheaters besucht werden. Einblicke in die mehr als 200jährige Vorstellungsgeschichte der „Zauberflöte“ (seit 1804) werden anhand z.B. von historischen Aufnahmen, Bühnenbild-Modellen oder Kostümen vermittelt.

Ab 8.August geht es in die „zweite Runde“ der Schweriner Schlossfestspiele 2009: Dann wird „Sorbas“ (Gojko Mitic) seine Lebensphilosophie einem hoffentlich zahlreichen und aufgeschlossenen Publikum näher bringen …

BUGABUGAEinen Endspurt gab es auch für die BUGA – allerdings nur für die erste Halbzeit. Dort liegt man mehr als im Soll … Rund eine Millionen Besucher bis zur „45.Minute“ nach mitteleuropäischer Fußball-Zeit. Für die zweiten 45 Minuten dürfte diesbezüglich auch noch einiges drin sein. Jedenfalls liegt die BUGA 2009 – in puncto Besucher-Resonanz – im „dunkelgrünen Bereich“. Ganz zu schweigen von dem positiven Image, das die Gartenschau für Schwerin mit sich bringt !

BUGAASBMit zahlreichen Sonderveranstaltungen, Ausstellungen, Konzerten, den Themen-Gärten, den Angeboten für kleine und große „Kinder“ und zahlreichen Aktionen lockt die BUGA 2009 zusätzlich. Am Wochenende, 25.Juli, gibt es dazu einen Netto-Familientag auf dem BUGA-Areal mit einem abwechslungsreichem Programm: Auf der Bühne und Veranstaltungsfläche am Marstall wird um 11.00 Uhr das Puppentheater-Stück „Der Fuchs und das Entchen“ gezeigt, es folgt um 14.00 Uhr „Pippi Langstrumpf“ vom Landestheater Parchim und um 17.00 Uhr „Die ABBA Revival-Show“. Am Abend heißt es auf der Freilichtbühne: „Classic Meets Circus“.

SchleifmühleDarüber hinaus lohnt sich das Genießen von Blumen und viel Grün, das in „dieser Form“ noch bis zum 11.Oktober zu sehen ist.

BUGASport, CIOFF-Folklorefestival im benachbarten Wismar, Schlossfestspiele, „Claras Sommer-Party“ (mit Taufe des neuen Giraffen-Nachwuchses !) im Schweriner Zoo, Disko-Schwof nonstop in der Landeshauptstadt – das alles ist schon immens viel und doch noch nicht alles: Am 25.Juli soll unweit des Badestrandes in Retgendorf der „Schweriner See in Flammen“ stehen … Na dann, viel Spass beim feucht-fröhlichen Löschen !

M.Michels

F.: M.M. (21), Deutscher Sumo-Verband (1)

_

Weitere Impressionen vom Tag der Gesundheit und des Sportes auf der BUGA am 23.Juli 2009

BUGA_____

StepBUGABUGA_____