Angelika Gramkow zur Oberbürgermeisterin ernannt

Die Wahl der Oberbürgermeisterin/des Oberbürgermeisters in der Landeshauptstadt Schwerin ist gültig. Das beschlossen gestern (27. Oktober) einstimmig die Stadtvertreterinnen und Stadtvertreter  am späten Nachmittag auf ihrer Sitzung  im Demmlersaal des Rathauses.
Doch bevor die Ernennungsurkunde an die zukünftige Oberbürgermeisterin überreicht wurde, nutzte Stadtpräsident Stephan Nolte die Gelegenheit, sich für die Amtsführung und die geleistete Arbeit bei Dr. Wolfram Friedersdorff als amtierenden Oberbürgermeister zu bedanken.
Anschließend erhielt Angelika Gramkow aus den Händen von Dr. Wolfram Friedersdorff im Beisein vom Stadtpräsidenten Stephan Nolte die Ernennungsurkunde zur Oberbürgermeisterin. Mit Wirkung vom 1. November tritt Angelika Gramkow ihr Amt als Verwaltungschefin in der Landeshauptstadt an.
Angelika Gramkow: „Ich bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen bei den Wählerinnen und Wählern und bei denjenigen, die mich über Jahre bei meiner Arbeit unterstützt haben. Ich werde hart arbeiten und mache allen Schwerinerinnen und Schwerinern, aber auch den Bürgerinnen und Bürgern des Umlandes ein Angebot, gemeinsam für eine zukunftsorientierte und nachhaltige Entwicklung der Stadt zu streiten. Das erste große Projekt ist im kommenden Jahr die Bundesgartenschau. Zusammen werden wir dafür sorgen, dass wir Erfolg haben und Schwerin weiter vorantreiben.“
Im Anschluss an die Ernennung nutzen zahlreiche Anwesende aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung die Gelegenheit, der Oberbürgermeisterin Glückwünsche zum Amtsantritt zu übermitteln.