Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Bauperspektiven diskutiert

Neues Baugebiet Am Mueßer Berg/Im Scharr

Modell 1 Durch den Rückbau von bisher 330 Wohnungen im Bereich Curie-/Mendelejew-Straße ergeben sich interessante Perspektiven für dieses waldnahe Quartier. Die Nähe zu Schulen, Kindergärten, Geschäften, der Straßenbahn und auch dem Schweriner See machen es zu einem attraktiven Eigenheimgebiet. Wie die Entwicklung konkret aussehen kann, diskutierten am 9. Juli Vertreter der Landeshauptstadt und der Grundstückseigentümer gemeinsam mit Experten und geladenen Bewohnern. Zwei Architekturbüros hatten dazu sehr unterschiedliche Bebauungsvorstellungen erarbeitet. Der Modell 2Entwurf der Baufrösche aus Kassel sieht drei geschwungene „Straßendörfer“ in grüner Umgebung vor. Um großzügig geschnittene Gemeinschaftsplätze gruppieren sich dabei 60 Niedrigenergiehäuser in Einzel-, Doppel- und Reihenhausbauweise (Modell 1). Eine deutlich dichtere Bebauung schlägt das Schweriner Büro Mikolajczyk, Kessler, Kirsten vor (Modell 2). Vom Waldrand ausgehend entwickelt das Büro ein ökonomisch angelegtes Wohngebiet. Gestalterisches Highlight ist ein kleiner Quartiersplatzals Verbindung zwischen Talliner Str. 1 - 7dem Pädagogium und der Grundschule „Am Mueßer Berg“. Kleine Grundstücke und ökonomisch durchdachte Wohnhäuser sichern einen günstigen Kaufpreis. Beide Entwürfe werden in den nächsten Monaten präzisiert.In einer weiteren Diskussionsrunde Anfang September soll dann die Entscheidung für das zu realisierende Bebauungskonzept fallen und anschließend zeitnah umgesetzt werden. Bereits jetzt werden Bauinteressenten gesucht. Sollten Sie Interesse am Bau oder dem Erwerb eines Einfamilien-, Reihen- oder Doppelhauses in diesem Quartier haben, können Sie sich schon Auch Straßen und Wege werden neu gestaltetvormerken lassen. Etwas Zeit bis zum Baubeginn sollten Sie allerdings mitbringen. Kontakt: Reinhard Huß, Tel. 545-2657


Ähnliche Beiträge

Schwerin-NEWS-Archiv

An dieser Stelle sehen Sie unser Schwerin-NEWS – Archiv. Aktuelle Artikel finden Sie unter www.schwerin-news.de

Neues von der BUGA

Zwischen Kettensägekunst und Zaunentfernung Auch in diesen Tagen ist wieder jede Menge los auf dem BUGA-Areal. So zeigt Kettensägen-Künstler Ronny Weiß sein Können, allerdings nicht für irgendwelche Samstagnacht-Filme, sondern an Holzstücken, aus denen er mit der Säge faszinierende Kunstwerke gestaltet. Wem der künstlerische Zugang dazu fehlt, kann sich allerdings beim Grashalmprojekt auf der BUGA das […]

Orte des Genusses am Denkmaltag

Am 13. September ist auch in Schwerin Tag des offenen Denkmals Bundesweit werden am Tag des offenen Denkmals am 13. September mehr als 7.500 Bau- und Bodendenkmale für Besucher offen stehen. Das teilt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz als Koordinatorin der Veranstaltung mit. Geschichts- und Kulturinteressierte haben dann Gelegenheit, Blicke hinter sonst oft verschlossene Türen zu […]