Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Handballsportliche Jubiläen in M-V

411 Einsätze für Deutschland (Ost): Fünf mecklenburgische Handball-Damen mit großen Erfolgen …

Vor mehr als drei Jahrzehnten gehörten auch vier Mecklenburgerinnen zum silbernen Aufgebot der DDR-Auswahl im Damen-Handball bei Olympia in Montreal und drei von ihnen feierten bzw. feiern „runde Jubiläen“:

Gabriele Badorek, 1952 in Rostock geboren, feierte kürzlich ihren 55.Geburtstag. Sie spielte, wie ihre anderen mecklenburgischen Team-Kolleginnen, beim SC Empor Rostock. Erst zwei Jahre vor ihrem olympischen Einsatz war sie ins DDR-Team gekommen. 65 Tore für Deutschland-Ost gingen auf Badoreks „Konto“.

DDR-Olympia-Team 1976 - dabei auch vier Rostocker Handballerinnen„Tore werfen“ war nicht ihre Stärke, dafür aber das „Tore verhindern“ dafür um so mehr: Für Hannelore Burosch, „Goalie“ in der Nationalmannschaft seit Beginn der 1970er Jahre, waren die „70er“ die wahrhaft goldenen Jahre: Dreimal, 1971, 1975 sowie 1978, wurde sie Weltmeisterin; ausgerechnet bei den Olympischen Spielen mußte sie Platz 2 „vorziehen“. Die erfolgreiche Torhüterin mit Geburtsort Rostock wird Mitte November junge 60 !

Ohne derzeitiges „Jubiläum“ aber mit an der Silbermedaille im Handball 1976 unmittelbar beteiligt, war außerdem Eva Paskuy. Die Kindergärtnerin wurde zuvor – 1975 – Weltmeisterin. Die fast identische Erfolgsbilanz kann dagegen Christina Voss vorweisen, die im Sommer „55 Lenze“ erreichte.

Ein wahrhaft „torhungrige“ Rostockerin vollendete 2007 ihr fünftes Jahrzehnt. Sabine Röther, verheiratete Kirschke, war eine der überragende Torjägerinnen der DDR-Auswahl Ende der 1970er Jahre. Am Ende ihrer handballsportlichen Karriere erzielte sie 441 Tore in 132 Länderspielen. Der Weltmeistertitel von 1978 und Olympia-Bronze 1980 in Moskau waren dabei die bedeutendsten Erfolge für Sabine Röther.

Im Osten Deutschlands war anfangs, nach 1945 ff., der Feldhandball sehr populär, mit Inge Schanding gab es WM-Bronze im gemeinsamen deutschen Team aus Ost und West 1960.
Ein Dutzend Titel gab es bis 1991 für den SC Leipzig bei den ostdeutschen Meisterschaften – das dominierende Team im DDR-Frauen-Handballsport.

Katrin Mietzner war die DDR-Torwerferin mit insgesamt 1095 Toren. Über die 200-Länderspielmarke kamen bei den Frauen z.B. Petra Uhlig (282 Einsätze) und Waltraud Kretzschmar (217/Als erste DDR-Handballerin 1978 mehr als 200 Länder-Einsätze !).

Für M-V hält heute – bei den Damen in der 2.Liga –  die TSG Wismar die „Handball-Fahne“ oben.

Hoffentlich 2008 wieder mit Rostocker Verstärkung !

> Olympia 1976 in Montreal

Frauen-Handball – namentliche Aufgebote der „Top 3“

1. Sowjetunion: Aldona Cesaityte-Neneniene, Nina Lobowa, Ljudmila Pantschuk, Larissa Karlowa, Natalja Scherstjuk, Rafiga Schabanowa, Ljubow Bereschnaja, Sinaida Turtschina, Tatjana Makarez, Marija Litoschenko, Ljudmila Borbus, Tatjana Gluschtschenko, Ljudmila Schubina, Galina Sacharowa
2. DDR: Hannelore Zober, Gabriele Badorek, Evelyn Matz, Roswitha Krause, Christina Rost, Petra Uhlig, Christina Voss, Liane Michaelis, Silvia Siefert, Marion Tietz, Kristina Richter-Hochmut, Eva Paskuy, Waltraud Kretzschmar, Hannelore Burosch
3. Ungarn: Ágota Bujdosó, Mária Megyeri, Borbála Tóth-Harsányi, Katalin Laki, Amália Sterbinszky, Ilona Nagy, Klára Csík, Rozália Lelkes, Mária Vadász, Erzsébet Neméth, Éva Angyal, Mária Berzsenyi, Marianna Nagy, Zsuzsanna Kézi

> Olympia 1980 in Moskau

Frauen-Handball – namentliche Aufgebote der „Top 3“
 
1. Sowjetunion: Natalja Timoschkina, Larissa Karlowa, Irina Paltschikowa, Larissa Sawkina, Aldona Neneniene, Julija Safina, Olga Subarewa, Walentina Lutajewa, Ljubow Odinokowa, Sinaida Turtschina, Natalja Lukjanenko, Sigita Mažeikaite-Strecen, Tatjana Kotschergina, Ljudmila Poradnik
2. Jugoslawien: Ana Titlic, Slavica Jeremic, Zorica Vojinovic, Radmila Drljaca, Katica Ileš, Mirjana Ognjenovic, Rada Savic, Svetlana Kitic, Svetlana Anastasovski, Biserka Višnjic, Vesna Radovic, Mirjana Ðurica, Jasna Mardan, Vesna Miloševic
3. DDR: Hannelore Zober, Katrin Krüger, Evelyn Matz, Roswitha Krause, Christina Rost, Petra Uhlig, Sabine Röther, Kornelia Kunisch, Claudia Wunderlich, Kristina Richter, Waltraud Kretzschmar, Marion Tietz, Birgit Heinecke, Renate Rudolph

Aktueller Termin

2.Bundesliga/Handball-Frauen: 13.10.2007: BVB Borussia Dortmund vs. TSG Wismar !

M.Michels
 


Ähnliche Beiträge

Schwerin-NEWS-Archiv

An dieser Stelle sehen Sie unser Schwerin-NEWS – Archiv. Aktuelle Artikel finden Sie unter www.schwerin-news.de

Neues von der BUGA

Zwischen Kettensägekunst und Zaunentfernung Auch in diesen Tagen ist wieder jede Menge los auf dem BUGA-Areal. So zeigt Kettensägen-Künstler Ronny Weiß sein Können, allerdings nicht für irgendwelche Samstagnacht-Filme, sondern an Holzstücken, aus denen er mit der Säge faszinierende Kunstwerke gestaltet. Wem der künstlerische Zugang dazu fehlt, kann sich allerdings beim Grashalmprojekt auf der BUGA das […]

Orte des Genusses am Denkmaltag

Am 13. September ist auch in Schwerin Tag des offenen Denkmals Bundesweit werden am Tag des offenen Denkmals am 13. September mehr als 7.500 Bau- und Bodendenkmale für Besucher offen stehen. Das teilt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz als Koordinatorin der Veranstaltung mit. Geschichts- und Kulturinteressierte haben dann Gelegenheit, Blicke hinter sonst oft verschlossene Türen zu […]