Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Jahresrückblick 2007

Ein „Jahr der Gegensätze“ geht zu Ende …

Schwerin 20072007 wird wohl eher als ein zwiespältiges Jahr in Erinnerung bleiben …
Global betrachtet, wie bei der regionalen „Nabelschau“ !

Glücklich war es vor allem für die deutschen „Soccerinnen“, die endlich die „Schmach“ der Herren von 2002 tilgten, und Brasilien bei der WM 2:0 schlugen. Da rede noch jemand vom vermeintlich „schwachen Geschlecht“ … 2007 – wohl auch ein Jahr der Amazonen !

Sportliche Show am Einheitstag in SNH.Elsner war Star-Gast beim FKF 07Viel Glück, Können und Nervenstärke hatten aber auch die deutschen Handballer, die mit ihrem WM-Gold ein „Wintermärchen“ in Deutschland realisierten. Die Frauen machten es Ihnen bei ihrer WM im Dezember fast gleich. Am Ende gab es Bronze, die erste WM-Medaille nach 10 Jahren für die Damen.

Die deutschen Wintersportler, allen voran Biathletin Magdalena Neuner, zeigten der Konkurrenz „die Daumen“. Ein gutes Omen für Winter-Olympia 2010 …

Anne Cravaack, MV`s Box-Lady 2007„Unsterblich“ machte sich `07 Regina Halmich, die „Miss Boxsport aller Zeiten“, ein echtes Vorbild. Ihr Sieg im letzten Kampf 2007 – ein Spiegelbild ihrer kämpferischen Karriere !

Schwerins Olympia-Hoffnung M.DreßenIn Schwerin sorgten vor allem zwei Boxsportler für Leistung und Gesprächsstoff. Profi Jürgen Brähmer bereitet sich auf den lang ersehnten WM-Kampf vor; Amateur Martin Dressen „peilt“ hingegen Olympia in Peking an. Bei seiner WM 2007 in Chicago wurde zwar nicht „scharf geschossen“, aber hart gekämpft. Am Ende fehlten – unauffindbar – zwei afrikanische und ein armenischer Boxer. Ein Fall für „Akte X“ …

Eine Box-Lady hat Mecklenburg ebenfalls – die 18jährige Anne Cravaack aus Wismar wird deutsche Junioren-Meisterin 2007.

Das „Glück der Bequemen“ hatte das politische Duo Merkel/Münte (Letzterer nun im „politischen Unruhestand“). Wenig „angepackt“ und viel erreicht. Gutes Wirtschaftswachstum, sinkende Arbeitslosenzahlen, „sprudelnde“ Steuereinnahmen – wenigstens die gesamtdeutschen, statistischen Zahlen stimmen !

Ständige Jobsuche auch 2007 ...Auch in Schwerin gingen die Arbeitslosenzahlen spürbar zurück – zumindest offiziell. Eine nachhaltige Entwicklung, wie es im Behörden-Jargon heißt, oder „tolle Arbeitsmarkt-Resultate“ dank „Billig-Lohn“, „Schein-Selbständigkeit“, „Niedriglohnsektor“ bzw. „ständiges Job-Hopping“ ?

Hartz IV und „ewige Preissteigerungen“ bei Benzin, Lebensmitteln und sonstigen Ausgaben (Gas, Strom) waren jedenfalls auch in Schwerin oder in Wismar bedrückende „Haupt-Themen“ des vergangenen Jahres.

Manuela SchwesigIn Schwerin „mischen“ zwei Frauen die Kommunalpolitik „auf“. Neue SPD-Fraktionsvorsitzende in Schwerin wurde Manuela Schwesig. Die 33jährige Finanzwirtin gilt parteiübergreifend als großes politisches Talent. Auch bei der Konkurrenz gilt eine Frau als neue Hoffnungsträgerin. Die 24jährige Studentin Alexandra Vogel wird zur neuen Kreisvorsitzenden der Jungen Union Schwerins gewählt.

Ein anderer politischer Hoffnungsträger, der erst im Frühjahr gewählte Schweriner Stadtpräsident Andreas Lange, muß jedoch gehen. Ein Dienst-Laptop als „Liebespfand“ liefert den „schlüpfrigen Grund“ …

Galt unter Alt-Bundeskanzler Schröder die „Basta-Politik“, so haben wir nun unter Angela Merkel die „Politik des steten Lächelns“ …
Unbestritten ihre Souveränität und Kompetenz in außenpolitischen Frage und ihre deutlichen Worte gegenüber Bush (Stichworte „Guantanamo“/“Klimapolitik“), der chinesischen Führung (offizieller Empfang des Dalai Lama) und Russlands Präsidenten Wladimir Putin (Menschenrechte). Aber innenpolitisch blieb vieles „Stückwerk“ (Steuern/Gesundheits- bzw. Rentenreform, Pflegeversicherung, Familienförderung, Werte-Debatten).

G8-Tagungshotel HeiligendammDer G8-Gipfel in Heiligendamm bringt zwar insgesamt positive Schlagzeilen und viel PR, auch Schwerin profitiert beim Besuch der „First Lady“ der USA in der Landeshauptstadt davon, aber die konkreten Ergebnisse sind mager.

Fast „geräuschlos“ arbeitete 2007 die SPD/CDU-Landesregierung in Schwerin -ein gutes oder eher schlechtes Zeichen ?!

NimkeSchwerins Judoka R.Brussig - Paralympia-1. `08 ?!In Schwerin sorgen dafür die Erfolge der Volleyball-Spielerinnen, der Segler, Akrobaten, Kraftsportler, Post-Handballer, der asiatischen Kampfsportler, der Radfahrer und vieler weiterer Sportlerinnen und Sportler der verschiedensten Vereine und Sportarten (In Schwerin gibt es 101 Vereine mit knapp 18000 Mitgliedern !) ebenso für Gesprächsstoff wie die Kosten, Bauvorhaben und Hoffnungen im Hinblick auf die BUGA 2009.

Die Drachenbootsportler sorgen mit ihren Wettkämpfen auf dem Faulen See und auf dem Pfaffenteich schon fast „wie gewohnt“ für Furore. Beim drachenbootsportlichen Festival auf dem Pfaffenteich Ende August gibt es mehrere Rekorde: 50000 Zuschauer verfolgen die dreitägigen Wettbewerbe, an denen rund 2500 Athleten und 125 Teams teilnehmen.

Schwerins Einheits-Parade in Schwerin 2007Die zentralen Feierlichkeiten zum „Tag der deutschen Einheit“ lassen Schwerin in einem glanzvollen Licht erscheinen. Das Filmkunstfest im Mai 2007 im Kino CAPITOL und anderen Veranstaltungsorten der Stadt verbreitete viel Glamour. Ungemein anmutig und charmant war dabei Star-Gast Hannelore Elsner, die den „Goldenen Ochsen“ erhielt …
Sissy Ziemer (SN), Vize-Miss MV 2007Dass in Schwerin nicht nur kompetente Kommunalpolitikerinnen leben, sondern die Landeshauptstadt auch ansonsten den Ruf einer „Hochburg der schönen Madeln“ hat, ist ja seit Jahrhunderten bekannt.

Heidi Klum & Anni Wendler (SN)In diesem Jahr wurde dieser „Ruf“ wieder einmal bestätigt. Anni Wendler belegte bei „Germany`s Next Top Model – by Heidi Klum“ mit positivster Ausstrahlung den Silberrang.

Miss Schwerin 2007 (M.) Ina MietzEine „Silbermedaille“ für Schwerin „erkämpfte“ auch Sissy Ziemer bei der „Miss Mecklenburg-Vorpommern“-Wahl 2007 und die schönste Schwerinerin, unter allen Schönen der Stadt, ist Ina Mietz. Die Verkäuferin „verkaufte“ sich bei der Wahl im September 2007 im „Achteck“ am besten.

Beim zweiten „Internationalen Nordcup Strongman“ in Schwerin begeisterten starke Jungs und Mädels das Publikum. Weltmeisterin Regiane da Silva, 1971 in Sao Paulo (Brasilien) geboren, auch am „Zuckerhut“ aufgewachsen, eine der attraktivsten Kraftsportlerinnen der Welt und bei WM bzw. EM seit 2000 ff. stets vorn mit dabei, zeigte dort eine super Fitness- bzw. Aerobic-Show (siehe auch: www.regianedasilva.com !).

Regiane da SilvaNobelpreise gab es anno 2007 auch für Deutsche und das gleich in zweifacher Ausführung … Dazu kommt noch ein „Oscar“ für den Film „Das Leben der Anderen“ (Mit dem linken „Oskar L.“ sind es sogar auch „zwei“ …)
Chapeau ! Die deutschen Bildungsverhältnisse sind zwar noch immer mittelmäßig, aber auch dank Alfred Nobel hatten unsere Bildungspolitiker „schöne Momente“ 2007.

StaatskapelleAuch Schweriner Schüler, ob in den Natur- bzw. Geisteswissenschaften oder in den „musischen Fächern“, können im nationalen Wettbewerb überzeugen. Andererseits: Viele Ausbildungsbetriebe beklagen die unzureichenden Grund-Kenntnisse ihrer Lehrlinge. Das Thema „Bildung“ bleibt also auch 2008 aktuell …

Jörn Mothes, Landesbeauftragter f.d.Stasi-Unterl.Unverzichtbar ist die Tätigkeit der Landeszentrale für politische Bildung, die mit Jochen Schmidt einen neuen Direktor erhielt, und des Landesbeauftragten für die Unterlagen der früheren DDR-Staatssicherheit, Jörn Mothes, in der Landeshauptstadt und darüber hinaus geworden. Das Interesse an der Geschichte ist ungebrochen. Auch die jüngere Generation will mehr über NS- und SED-Diktatur erfahren und offenbart Interesse für die gesellschaftspolitischen Entwicklungen gerade seit 1933.

Kulturell und touristisch war M-V sehr gefragt: Weniger die Landeshauptstadt – nimmt man die Übernachtungszahlen 2007 zu Rate – als vielmehr die Ostseeküste und die Inseln.

SchloßfestspieleDas Mecklenburgische Staatstheater zog jedoch auch 2007 wieder Tausende Besucher in den „Bann“. Nicht nur „Events“ wie die Schloßfestspiele mit den „Troubadour“ auf dem Alten Garten lockten.

Auch ansonsten bot das Staatstheater Schwerin ein abwechslungsreiches Programm zum Mit- und Nachdenken. Insgesamt besuchten 200000 Zuschauer die Vorstellungen der Spielzeit 2006/07.

TheaterThekenNacht 2007Das Schweriner BallettLetzte Höhepunkte des Schweriner Theater-Jahres waren/sind die Aufführungen von Anouilhs „Antigone“, des „Julius Cäsar“ oder des „Kleinen Prinzen“ am Silvesterabend. Klasse Leistungen zeigte auch das kleine Ballett-Ensemble des Staatstheaters Schwerin. Die Inszenierung „Romeo und Julia“ hätte auch Shakespeare sehr beeindruckt.

Zwei „Institutionen“ der Landeshauptstadt begingen 2007 Jubiläen: Das Schloß wurde 150, das Staatliche Museum 125 Jahre ! 444 Jahre gibt es 2007 die Mecklenburgische Staatskapelle – allen Kürzungen zum Trotz bleibt sie erstklassig und innovativ !

150 Jahre Schweriner Schloß 2007Riesen-Jubel gab es 2007 für „Tokio Hotel“, Nelly Furtado, Timbaland, Shakira & Co.. Dieter Bohlen und sein „Superstar“ Mark Medlock schreiben musikalische Erfolgsgeschichte – und das Volk ist begeistert ?!

Abi WallensteinBegeistert sind Landeshauptstädter und Gäste vom heimischen Kulturangebot:
Schwerin 2007 hatte dabei mit dem Theater, der Kultur allgemein (im z.B. Speicher, seit 1996 kamen rund 240000 Gäste zu den Speicher-Veranstaltungen, im Schleswig-Holstein-Haus, in der Stadtbibliothek/Perzinasaal oder im Jubiläums-Schloss bzw. -Museum), Konzerten („Juli meets Mia“ auf der Freilichtbühne), mit Sportveranstaltungen sowie Sporterfolgen und voranschreitender Innenstadt-Sanierung (bei aller Kritik) zahlreiche Glücksmomente.

Weniger glückliche Momente hatten 2007 vor allem die „weniger gut Betuchten“ und vor allem einige Kinder.

In der Landeshauptstadt verhungert „vor den Augen“ der Gesellschaft – der Eltern (die keine waren …), des näheren Umfeldes und der Behörden – ein Kind. Niemand will dafür Verantwortung tragen, Schuld wird von sich gewiesen.

Andere Kinder in Deutschland wurden ebenfalls vorsätzlich getötet oder vernachlässigt aus den unterschiedlichsten Motiven. Auch das war und ist die Welt, Deutschland, Schwerin im Jahre 2007. Werte-Diskussionen gelten als „altmodisch“, gar „reaktionär“.

Das oberflächliche „Wir-sind-alle-gut-drauf“-Gefühl dominiert: Erfolge werden gefeiert, die eigentlich keine sind: Die Realität ist eine andere.

Rund 45 Kriege wurden im vergangenen Jahr geführt, zahlreiche Terror-Anschläge in allen Teilen der Welt verübt. 16 Jahre nach dem Ende des „Kalten Krieges“ (Nimmt man das Ende der Sowjetunion 1991 als Endpunkt !) ist die Menschheit nicht friedvoller, toleranter und verständnisvoller im Umgang miteinander geworden. Ob das im Olympiajahr 2008 anders wird, ist eher zweifelhaft …

Kino mit Tradition DAS CAPITOLDennoch, Weihnachten, Silvester und Neujahr sind nur einmal im Jahr. Auch, wenn es wenig oder doch auch „viel“ zu feiern gibt (muß ja jeder/jede individuell entscheiden) – jetzt ist der richtige Zeitpunkt, besinnlich oder ausgelassen zu sein.

Glück auf 2008 !Wie sagte mal ein „Zeitgenosse“: „Wenn`s alte Jahr erfolgreich war, dann freuen wir uns auf`s neue. Und war es schlecht – na dann, erst recht !“

Aber erst einmal allen ein friedvolles, aber dennoch abwechslungsreiches Weihnachtsfest 2007 und einen guten Start 2008 – in Schwerin und „überall sonst“ !

Laßt es zum Jahresende noch einmal so richtig „krachen“ …

GoGo 2008 !Einige Veranstaltungs-Tipps zu Weihnachten und zum Jahreswechsel in Schwerin und Umgebung … (Auswahl/siehe auch Rubrik „Termine“ !)

21.Dezember

21.00 Uhr – Speicher Schwerin – Konzert „Bobo in White Wooden Houses“

22.Dezember

20.00 Uhr – Halle am Fernsehturm Schwerin – „Feuerengel“ (A Tribute to Rammstein)

23.Dezember

König Drosselbart11.00 Uhr/13.00 Uhr – Staatstheater Schwerin – König Drosselbart

16.00 Uhr – E-Werk Schwerin – Puppentheater

16.00 Uhr – Konzertfoyer/Staatstheater Schwerin – „Wenn de Wiehnachtsabend kümmt“

17.00 Uhr – Theater Wismar – „Musik-Theater: Land des Lächelns“ von Franz Lehar

Party-Time in Schwerin20.00 Uhr – Thalia Schwerin – Rammsteinparty

20.00 Uhr – Halle am Fernsehturm – Torfrock

24.Dezember

Achteck22.00 Uhr – Christmas-Party`s im „Achteck“ Schwerin, im „Traumland Spornitz“, im „Madison“ Schwerin, im „Enjoy“ Karow/bei Wismar, im „M8“ Schwerin

25.Dezember

18.00 Uhr – Staatstheater Schwerin – Ballett „Romeo und Julia“

Lucky Bamboo im KA Dorf Mecklenburg22.00 Uhr – im „Mambuu“ Schwerin (Jagt den Weihnachtsmann, Teil 1), – in der Kongreßhalle Schwerin (A 24-Weihnachtsparty), – im „Salon Roter Oktober“ Schwerin (Tube & Berger), – Christmasparty im „M8“, – im Enjoy in Karow/bei Wismar (Ladies Night) / – ab 21 Uhr Christmasparty im „Traumland Spornitz“
22.00 Uhr (Geheim-Tipp) – im Tanzlokal KA, im Freizeit-Dorf-Mecklenburg (Lucky Bamboo – Jamaican X-mas)

Frohe Weihnachten !26.Dezember

11.00 Uhr – Staatstheater Schwerin – Kinder-Konzert zur Weihnacht

16.00 Uhr – E-Werk Schwerin – Puppentheater

Tosca18.00 Uhr – Staatstheater Schwerin – Tosca (An die Damen: Bitte, andere „Duftnoten“ benutzen, z.B. „Hugo Boss Woman“ – A.d.V.)

17.00 Uhr – im „Traumland Spornitz“ (Kids-Party)

Post Schwerin17.00 Uhr – Kongreßhalle Schwerin – Handball: Post vs. Anderten

21.00 Uhr – im „Traumland Spornitz“ – Winter-Party

22.00 Uhr – im „Achteck“ Schwerin (Chistmas-Nachfeier), im „Mambuu“ Schwerin (Jagt den Weihnachtsmann, Teil 2)

31.Dezember

Ein Hit 2007 - die Sinfoniekonzerte in SN18.00 Uhr – Staatstheater Schwerin – „Beethovens Neunte“

16.00 Uhr/19.30 Uhr – E-Werk Schwerin – „Sluderkram in`t Treppenhus“

21.45 Uhr – Staatstheater Schwerin – Premiere „Der kleine Prinz“

> Silvester-Party`s 2007/08 … ab 19 Uhr im Enjoy in Karow bei Wismar, ab 21 Uhr im „Traumland Spornitz“, im „Achteck“ Schwerin, im „Mambuu“ Schwerin, im Thalia Schwerin, im „M 8“ Schwerin, ab 22.00 Uhr im „Madison“ Schwerin, im „Salon Roter Oktober“ Schwerin, im „Madison“ Schwerin

1.Januar 2 0 0 8

Happy New Year !ab 8.00 Uhr – „Kater“ der Silvester-Nacht „erschlagen“ – und bei der Silvester-Party kennengelernte Damen und Herren wieder „entsorgen“ (eine Silvester-Nacht reicht völlig !)

17.00 Uhr – Staatstheater Schwerin – Neujahrskonzert („Warm Up“ fürs neue Jahr)

6.Januar 2 0 0 8

17.00 Uhr – Theater Wismar – Neujahrskonzert („Von Csardas bis Wiener Walzer“)

1.PS: Ansonsten locken zu Weihnachten und zum Jahreswechsel ja auch die Kinos, Kneipen, Bars, Restaurants, der Schweriner Zoo und der „TV-Apparat“ („zum 1000000.Mal“ Old Shatterhand & Winnetou) in Schwerin und Umgebung mit speziellen Angeboten ! mm

2.PS: Ausblick für 2008 …

2007 gab es eine WM im Beach-Soccer !> Deutschland verliert im Finale der Fußball-EM gegen Rehhagels Griechen mit 11:12 nach Elfmeterschießen (Torwart Jens Lehmann „versemmelt“ den entscheidenden Elfer !)

> Bei den Neuwahlen zum deutschen Bundestag am 1.April gibt es einen „erdrutschartigen Sieg“ für Grüne und FDP, die die erste gelb-grüne Bundesregierung bei Tolerierung durch die Senioren-Partei „Graue Panther“ bilden. Die Wirtschaft, die Gewerkschaften und die Rentner jubeln !

> Heidi Klum wird Deutschlands Top-Model 2008 ! In Ermangelung geeigneter Kandidatinnen bestimmte Chef-Juror Bruce Darnell die schnieke Heidi zur Siegerin der dritten Staffel von „GNTM“ 2008.

OB Norbert Claussen> Schwerin gibt die BUGA 2009 zurück. Kommentar des Schweriner OB Claussen: „Zu viel Grün. Die reichen mir schon in der neuen Bundesregierung !“

BKanzlerin 2013 ? Miss Ostdtl. L.M.Brüsch/Schwerin> Neue Bundeskanzlerin wird Gabriele Pauli. Die einstige CSU-Rebellin, die bereits den Edmund Stoiber in Bayern stürzte, „kegelte“ mit Hilfe der Linkspartei auch Angela Merkel aus dem Amt.

> Eine Änderung der neuen grün-gelben Bundesregierung sorgt zum Abschluß des Jahres 2008 für helle Empörung bei der Bevölkerung, was Neuwahlen 2009 nötig macht: Neujahr ist nicht mehr der „1.“, sondern der „2.“ !

Und die Erde ist eine Scheibe … Bis 2008 ! mm

Exkurs – Interview mit Ramona Muschalla, Mitarbeiterin für PR-Arbeit am Wismarer Theater, zum Theater-Jahr 2007/08 in Wismar

Feste Institution im Kulturleben der Stadt …

Frage: Das Theater Wismar präsentiert zum Weihnachtsfest am 23.12. „Das Land des Lächelns“ (F.Lehar), eine Aufführung des Operetten-Tournee-Theaters, und am 26.12. Frank Musilinskis Show „Magie der Gedanken“.

Warum gerade diese beiden Vorstellungen ?

Theater WismarRamona Muschalla: Diese Vorstellung ist unterhaltsam, emotional und dennoch nachdenklich. „Immer nur lächeln und immer vergnügt“ (Hat nichts mit der aktuellen Politik der deutschen Kanzlerin zu tun ! – Anmerkung des Autors.) ist ja die Maxime des chinesischen Prinzen Sou-Chong, der, wie es seine ferne Heimat gebietet, seine Emotionen verbirgt.

Aber auch die strengen Traditionen seines Landes können nicht verhindern, dass sich der junge Mandarin in die europäische Grafentochter Lisa, die ihm sowie den Reizen des Fremden erliegt, in dessen Heimat folgt. Aber erst dort werden die persönlichen und kulturellen Gegensätze zwischen den Beiden deutlich.

Lehárs „Land des Lächelns“ überzeugt durch farbige Instrumentalbegleitung und außergewöhnliche Klangakzente. In seinem Werk zitiert der Komponist sogar die damalige Avantgarde.

Er nutzt, z.B., Bläsermotive aus Wagners „Ring“ oder weckt „Erinnerungen“ an Ravel`s „Bolero“.

Die Thematik des Fremden, der „Begegnung der Kulturen“ war zu Lehárs Zeiten äußerst brisant und vielleicht einer der Gründe für die damalige Beliebtheit der Operette, die die Zuschauer zahlreich anlockte.
Auch wenn man an die gegenwärtige Entwicklung, Stichworte „Globalisierung“, „Fremdenfeindlichkeit“,
„Intoleranz“, denkt, hat der Stoff keinesfalls an Aktualität verloren.

Ich finde, die richtige Unterhaltung zum Weihnachtsfest.

Magier Frank MusilinskiUnd unser „Eigengewächs“ Frank Musilinski, auch schon „Weltmeister der Magie“ und ein „Sohn Wismars“, wird für viel „Mystery“ und Verblüffung am zweiten Weihnachstag (Nach Schwerin kommt der Magier am 19.1.08. – Anm.d.V.) sorgen.

Bereits im letzten Jahr war sein Auftritt ein großer Erfolg.

Frage: Wieviele Zuschauer sahen die Vorstellungen am Theater Wismar im letzten Jahr ?

Ramona Muschalla: Wir hatten als kleines städtisches Theater im letzten Jahr rund 23000 Zuschauer, eine beachtliche Anzahl. Natürlich können wir mit einem so großen Haus, wie es das Mecklenburgische Staatstheater darstellt, nicht „konkurrieren“.

CIOFF-Festival 2007 WismarAber gerade 2007 bewiesen wir, insbesondere mit den Veranstaltungen zum C.I.O.F.F.-Festival, dass das Wismarer Theater sehr gut von den Hansestädtern angenommen wird.

Frage: Wird es 2007 wieder Eigenproduktionen am Theater Wismar geben ?

Ramona Muschalla: Ja. Unsere Erfolgs-Regisseurin Christin Neichel wird das Stück „Verlorene LIebesmüh“ nach Shakespeare inszenieren. Anfang November wurde dazu ein Casting im Theater durchgeführt.

Es bewarben sich 19 Laienschauspieler und das Auswahlverfahren läuft noch. Premiere ist ca. Ende Mai/Anfang Juni 2008. Bestimmt wird diese Inszenierung ein zahlreiches Publikum finden.

Frage: Ihr Ziel für 2008 …

Umbau 2007/08 Theater Wismar - das FoyerRamona Muschalla: Das Theater Wismar soll auch 2008 eine feste Institution im Mecklenburger Kulturleben bleiben, ein Ort zum Nachdenken, aber auch der Neugier und der Toleranz.

Und hoffentlich finden viele Theater-Fans auch den Weg in unser Haus !

Marko Michels

> Und wie sehen die Schwerinerinnen und Schweriner das Jahr 2007 – positiv ( 🙂 ) oder negativ ( 🙂 ) ?!

1. im Pokal 2007Jazz-Festival im CapitolOb sportlich, persönlich, beruflich, partymäßig oder „politisch“ …

Fotos: M.M. (23), Agentur (8), P.Bohne (2), T.Schiller (1), Autogramme (2), Theater (5)


Ähnliche Beiträge

Schwerin-NEWS-Archiv

An dieser Stelle sehen Sie unser Schwerin-NEWS – Archiv. Aktuelle Artikel finden Sie unter www.schwerin-news.de

Neues von der BUGA

Zwischen Kettensägekunst und Zaunentfernung Auch in diesen Tagen ist wieder jede Menge los auf dem BUGA-Areal. So zeigt Kettensägen-Künstler Ronny Weiß sein Können, allerdings nicht für irgendwelche Samstagnacht-Filme, sondern an Holzstücken, aus denen er mit der Säge faszinierende Kunstwerke gestaltet. Wem der künstlerische Zugang dazu fehlt, kann sich allerdings beim Grashalmprojekt auf der BUGA das […]

Orte des Genusses am Denkmaltag

Am 13. September ist auch in Schwerin Tag des offenen Denkmals Bundesweit werden am Tag des offenen Denkmals am 13. September mehr als 7.500 Bau- und Bodendenkmale für Besucher offen stehen. Das teilt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz als Koordinatorin der Veranstaltung mit. Geschichts- und Kulturinteressierte haben dann Gelegenheit, Blicke hinter sonst oft verschlossene Türen zu […]