Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Oberbürgermeister begrüßt Zahlenjongleure im Stadthaus

Der amtierende Oberbürgermeister Dr. Wolfram Friedersdorff begrüßte am Donnerstag Nachmittag (12. Juni 2008) die Teilnehmer der Bundes-Mathematikolympiade in seinen Diensträumen im Stadthaus in Begleitung von Mathelehrer Georg Christian Riedel.

Dr. Wolfram Friedersdorff (3.v.rechts) und Georg Christian Riedel (links) im Gespräch mit den Schweriner MatheolympiadeteilnehmernAnfang Mai vertraten zwölf Schülerinnen und Schüler das Land Mecklenburg-Vorpommern in Dresden bei der Meisterschaft. Fünf der Zahlenakrobaten kamen aus Schwerin – Sabrina Bentin (Klasse 11/13), Tim Völzer (Klasse 8), Stefan Dittmar (Klasse 9)und Jobst Ziebell (Klasse 9) – alle vom Goethe-Gymnasium – sowie Andre Sacharow (Klasse 10)vom Fridericianum. Und die Vorbereitung über die Bestenförderung und Trainingslager hat sich gelohnt – Mecklenburg-Vorpommern errang bei der Deutschen Meisterschaft den 3. Preis. Geschafft hat dies Stefan Dittmar.
„Ihr seid Olymoioniken im Zeichen der Zahl und könnt stolz auf das Erreichte sein“, so Dr. Friedersdorff. „Die Lehre von den Zahlen – die Mathematik – ist für euch eine Quelle unendlicher Rätsel, die es zu lösen gilt. Also ein Ansporn für Höchstleistungen. Macht weiter so.“

Foto: Stadt


Ähnliche Beiträge

Schwerin-NEWS-Archiv

An dieser Stelle sehen Sie unser Schwerin-NEWS – Archiv. Aktuelle Artikel finden Sie unter www.schwerin-news.de

Neues von der BUGA

Zwischen Kettensägekunst und Zaunentfernung Auch in diesen Tagen ist wieder jede Menge los auf dem BUGA-Areal. So zeigt Kettensägen-Künstler Ronny Weiß sein Können, allerdings nicht für irgendwelche Samstagnacht-Filme, sondern an Holzstücken, aus denen er mit der Säge faszinierende Kunstwerke gestaltet. Wem der künstlerische Zugang dazu fehlt, kann sich allerdings beim Grashalmprojekt auf der BUGA das […]

Orte des Genusses am Denkmaltag

Am 13. September ist auch in Schwerin Tag des offenen Denkmals Bundesweit werden am Tag des offenen Denkmals am 13. September mehr als 7.500 Bau- und Bodendenkmale für Besucher offen stehen. Das teilt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz als Koordinatorin der Veranstaltung mit. Geschichts- und Kulturinteressierte haben dann Gelegenheit, Blicke hinter sonst oft verschlossene Türen zu […]