Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Schwerin ist lebenswert

Caritas und Stadtverwaltung mit gemeinsamem Projekt

Der Kreisverband Westmecklenburg der Caritas Mecklenburg e.V. hat in Kooperation mit der Stadtverwaltung Schwerin ein Projekt ins Leben gerufen. Die Mitarbeiterin des Arbeitsgebietes „Lokales Bündnis für Familie in Schwerin“ hat ihr Büro in der Goethestraße 30, das vom Träger nach dem Bedarf einer Mitarbeiterin kindgerecht eingerichtet wurde. Gefördert wird das Projekt aus dem Fonds „Lokales Kapital für soziale Zwecke (LOS)“.
Das Lokale Bündnis für Familie ist seit April 2006 Teil der gleichnamigen Bundesinitiative, die vom Bundesfamilienministerium zwei Jahre zuvor ins Leben gerufen wurde. Im Schweriner Familienbündnis engagieren sich mittlerweile mehr als 50 Vereine, Unternehmen, Kammern, Träger, Fraktionen, öffentliche Einrichtungen, Privatpersonen sowie die Stadtverwaltung für das Ziel, ein Mohnkefamilienfreundlicheres Schwerin zu schaffen.
Am 28. Februar wurde das Bündnis offiziell als Mitglied der Bundesinitiative „Lokale Bündnisse für Familie“  Aufgenommen, womit die Vorbereitungs- und Findungsphase abgeschlossen war.
Seitdem arbeitet das Schweriner Familienbündnis aktiv an der Umsetzung einzelner Projekte zur Verbesserung der Familienfreundlichkeit in der Stadt. Hierzu haben sich innerhalb des Bündnisses drei Arbeitsgruppen gebildet, in denen themenbezogen an Projektideen in den Bereichen Wirtschaft, Wissen und Wohnen gearbeitet wird.
Die AG Wirtschaft hat sich zum Ziel gesetzt, die Wirtschaft vor Ort für das Thema familienfreundliche Personalpolitik zu sensibilisieren sowie die Berufsfrühorientierung zu fördern.
In der AG Wissen wird derzeit an einem Familienwegweiser gearbeitet, der alle wichtigen Anlaufstellen
für Familien in Schwerin enthält. Innerhalb der AG Wohnen wird eine „Imagekampagne“ geplant, mit der alle Schweriner Bürgerinnen und Bürger auf das Thema Familienfreundlichkeit aufmerksam gemacht werden sollen.
Hinter der Arbeit des Schweriner Familienbündnisses steht die Absicht, Familien mit Kindern für einen
dauerhaften Lebensaufenthalt in Schwerin zu gewinnen und weitere von außerhalb für ein Leben in unserer Stadt zu interessieren. Daher ist das oberste Ziel, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der Landeshauptstadt zu unterstützen. Die Caritas hat zur Koordinierung der Bündnisaktivitäten eine Netzwerkmanagerin eingestellt, die für Fragen und Anregungen unter marie-kristin.mohnke@caritas-mecklenburg.de erreichbar ist.
MKM


Ähnliche Beiträge

Schwerin-NEWS-Archiv

An dieser Stelle sehen Sie unser Schwerin-NEWS – Archiv. Aktuelle Artikel finden Sie unter www.schwerin-news.de

Neues von der BUGA

Zwischen Kettensägekunst und Zaunentfernung Auch in diesen Tagen ist wieder jede Menge los auf dem BUGA-Areal. So zeigt Kettensägen-Künstler Ronny Weiß sein Können, allerdings nicht für irgendwelche Samstagnacht-Filme, sondern an Holzstücken, aus denen er mit der Säge faszinierende Kunstwerke gestaltet. Wem der künstlerische Zugang dazu fehlt, kann sich allerdings beim Grashalmprojekt auf der BUGA das […]

Orte des Genusses am Denkmaltag

Am 13. September ist auch in Schwerin Tag des offenen Denkmals Bundesweit werden am Tag des offenen Denkmals am 13. September mehr als 7.500 Bau- und Bodendenkmale für Besucher offen stehen. Das teilt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz als Koordinatorin der Veranstaltung mit. Geschichts- und Kulturinteressierte haben dann Gelegenheit, Blicke hinter sonst oft verschlossene Türen zu […]